Verlautbarungen & Handlungsempfehlungen

DatumTitelTypGröße
28.10.2016Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Verlautbarung Stolpersteine und Risiken bei der Anwendung der GoBD
Ein Beitrag des Fachbeirat BWL/Rechnungslegung
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument804 kb
10.05.2016Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.Kriterienübersicht zur Verlautbarung Scoring Modell für Finanzierungsalternativen
Ein Beitrag des Fachbeirat Banken.
Kriterienübersicht als Ergänzung der Verlautbarung "Scoringmodell für Finanzierungsalternativen".
Dokument nur für Mitglieder downloadbarMS Excel Dokument302 kb
10.05.2016Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Verlautbarung Scoring-Modell für Finanzierungsalternativen
Ein Beitrag des Fachbeirates Banken
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument989 kb
25.04.2016Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Kanzleiwertberechnungstool_Anlage zur Verlautbargung
Ein Berechnungstool des Fachbeirates Zukunft des Berufes
Dokument nur für Mitglieder downloadbarMS Excel Dokument31 kb
25.04.2016Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Verlautbarung zum Kanzleiwertberechnungstool
Eine Verlautbarung des Fachbeirates Zukunft des Berufes
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument342 kb
02.02.2016Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Verlautbarung Mandantenzufriedenheit
Ein Beitrag vom Fachbeirat Kanzleimanagement des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.V.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument583 kb
14.12.2015Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Handlungsempfehlung Umsetzung BilRUG in der FiBU
Ein Beitrag vom Fachbeirat BWL/Rechnungswesen des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.V.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument506 kb
04.10.2015Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Verlautbarung zum Steuerberatungsvertrag
In der Steuerberatung ist der Abschluss schriftlicher Verträge mit Mandanten noch immer nicht die Regel. Hauptargument ist, die auf dem Markt erhältlichen Verträge seien zu umfangreich, um sich im Umgang mit Mandanten als geeignet darzustellen. Im Berufsstand setzt sich jedoch zunehmend die Erkenntnis durch, dass der Diskussion über die Höhe der Honorare und der wachsenden Zahl der Schadensersatzansprüche allein durch die Dokumentation des Auftragsinhaltes und -umfangs begegnet werden kann.

Die in der Verlautbarung enthaltenen Musterdokumente stehen Ihnen hier zum Download zur Verfügung.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument901 kb
01.08.2015Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Verlautbarung Erfolgsfaktoren einer Steuerberatungskanzlei
Ein Beitrag vom Fachbeirat Kanzleimanagement des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.V.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument864 kb
18.03.2015Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Verlautbarung Handlungsempfehlungen zu Umfinanzierungen
Ein Beitrag des Fachbeirats Banken des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.V.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument228 kb
02.09.2014Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.Kreditverträge und Sicherheiten - Eine Verlautbarung des Fachbeirates Banken
Die Begleitung der Mandanten in Fragen der Unternehmensfinanzierung wird einerseits für diese immer wichtiger und bietet dem Steuerberater andererseits ein zusätzliches Beratungsfeld mit zusätzlichen Honorarpotenzialen.

Mit den „Handlungsempfehlungen zum erfolgreichen Bankgespräch“ liegen die Grundlagen für die Begleitung der Mandanten in der Vorbereitung und Durchführung von Bankgesprächen vor. Mit der jetzt vorliegenden Veröffentlichung zu Kreditverträgen und Sicherheiten bietet der „Fachbeirat Banken“ den Mitgliedern eine konsequente Fortführung mit Blick auf die steigende Bedeutung dieses Beratungsfeldes.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument780 kb
07.11.2012Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.Handlungsempfehlungen zur Verlautbarung der Bundessteuerberaterkammer zu den Grundsätzen für die Erstellung von Jahresabschlüssen
Die Bundeskammerversammlung vom 12./13.04.2010 hat eine vollständig neu gefasste Verlautbarung der BuKa zu den Grundsätzen für die Erstellung von Jahresabschlüssen beschlossen, die zwingend für alle nach dem 31.12.2009 beginnende Berichtszeiträume gelten.

Der Fachbeirat BWL/Rechnungslegung des StBV Westfalen-Lippe möchte mit der nachfolgenden Verlautbarung nicht nur eine Analyse der wesentlichen Änderungen vornehmen, sondern auch praxisgerechte Hinweise für die Umsetzung der Verlautbarung in der täglichen Arbeit geben.

Es handelt bei dieser Verlautbarung um Empfehlungen, die der Fachbeirat aus der Praxis für die Praxis entwickelt hat.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument301 kb
30.07.2012Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Verlautbarung zur Praxisübertragung
Praxiserwerb und -nachfolge bei steuerberatenden Berufen
Auch wenn es schwer fällt, irgendwann muss es sein: Die Übergabe der Praxisschlüssel an den Nachfolger!
Auf was ist dabei vorher zu achten, was könnte wichtig sein, um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen?

Nachfolgend werden in Kurzform praxisrelevante Aspekte der Praxisnachfolge bei Verkauf einer Einzelpraxis dargestellt.

Die Vielzahl der denkbaren Probleme und Lösungsansätze zur Praxisübertragung und der Nachfolgegestaltungen erfordern individuelle Beratungen, die nur persönlich möglich sind.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument416 kb
27.07.2011Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.StBV Verlautbarung zur betriebswirtschaftlichen Beratung durch Steuerberater
Der Steuerberater kennt auf Grund langjähriger Mandatsbeziehungen die wirtschaftliche und persönliche Situation der Mandanten und verfügt über umfangreiche Daten und Informationen. Die betriebswirtschaftliche Beratung gehört zu den täglichen Aufgaben von Steuerberatern. Dabei sollten Steuerberater einen Mindestumfang betriebswirtschaftlicher Beratungsleistungen anbieten, um den Anforderungen von Mandanten und externen Adressanten gerecht zu werden.

Während im Bereich der sog. Vorbehaltsaufgaben hinreichend klare Abstufungen der Anforderungen von Mandanten im Hinblick auf Art, Umfang und Abrechnung der Dienstleistung vorliegen, ist dies im Bereich der betriebswirtschaftlichen Beratung im Berufsstand bisher nicht definiert.

Diese Verlautbarung soll diese Lücke schließen und die betriebswirtschaftliche Beratung durch Steuerberater nach Art, Umfang und Komplexität strukturieren und den Berufsträgern eine Standortbestimmung ermöglichen.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument1666 kb
11.05.2011Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.Handlungsempfehlungen zum erfolgreichen Bankgespräch
Der FachbeiratBanken hat aktuell eine Arbeitshilfe "Handlungsempfehlungen zum erfolgreichen Bankgespräch" entwickelt. Ziel dieser Handlungsempfehlungen ist es, den steuerlichen Berater fit zu machen, damit er in die Lage versetzt wird, genau diesen an ihn durch seinen Mandanten gestellten Anforderungen gerecht zu werden. So kann sich die Unterstützung der Mandanten in der Gewinnung, Aufbereitung und Weiterleitung bestimmter bankseitig benötigter Informationen sowie die Begleitung beim persönlichen Bankgespräch zu einer interessanten und dauerhaften Aufgabe für den steuerlichen Berater entwickeln.

Unabhängig vom Anlass für ein Bankgespräch werden in den Verhandlungen mit den Banken entscheidende Weichen für die Zukunft des Mandanten gestellt. Deshalb ist eine gute Vorbereitung Pflicht.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument387 kb
09.09.2010Für diesen Download liegt eine Beschreibung vor. Bitte klicken Sie auf das Symbol, um diese anzuzeigen.Handlungsempfehlungen zur Umsetzung des BilMoG
Der Fachbeirat BWL/Rechnungslegung hat aktuell eine Arbeitshilfe "Handlungsempfehlungen zur Umsetzung des BilMoG" entwickelt. Diese Handlungsempfehlung soll einen Überblick über die für die Steuerberatungspraxis wesentlichen Änderungen des BilMoG bieten. Daher werden Änderungen thematisiert, die für Einzelunternehmen, Personengesellschaften und kleine Kapitalgesellschaften i. S. d. § 267 Abs. 1 HGB relevant sind.

Ergänzt wird die Handlungsempfehlung durch eine Liste mit Verweisen auf Quellen, die die einzelnen BilMoG-Themen vertiefen bzw. die praktische Umsetzung der Rechnungslegungsänderungen begleiten und unterstützen.
Der überwiegende Teil der Änderungen durch das BilMoG ist ab 2010 verpflichtend anzuwenden. Es ist jedoch dringend angeraten, sich nicht erst im Rahmen der Jahresabschlusserstellung 2010, sondern möglichst im laufenden Jahr 2010 mit den neuen Rechnungslegungsvorschriften und den Übergangsregelungen vertraut zu machen, um die sich bietenden bilanzpolitischen Möglichkeiten auszuschöpfen.
Dokument nur für Mitglieder downloadbarAdobe PDF Dokument332 kb
Mitglied des Deutschen Steuerberaterverbandes
StBdirekt
IWW Institut / Einspruch Aktuell
© 2012-2016 StBV - Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.V. - Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008