StBV Pressemeldungen

[19.12.2016]
Alles zu seiner Zeit: Steuererklärung 2012 noch bis zum 2.1.2017 einreichen
Frei nach dem Motto „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, wird auch die unliebsame Steuererklärung allzu oft auf die lange Bank geschoben. Zwar muss sich, wer gesetzlich zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet ist, regelmäßig sputen. So endet die Frist für Steuerpflichtige zur Abgabe der Erklärung 2016 auch im kommenden Jahr am 31.5.2017. Wird ein Steuerberater mit der Bearbeitung der Erklärung beauftragt, verlängert sich die Frist auf den 31.12.2017.
Vollständiger Bericht als PDF (482 kb)

[15.08.2016]
Ferienjobs – Diese steuerlichen Folgen sollten Sie kennen!
Viele Schüler fiebern dem letzten Läuten der Schulglocke vor den Sommerferien entgegen. Für sie heißt es dann erstmal ausschlafen und entspannen. Schüler nutzen aber oftmals auch die freie Zeit, um ihr Taschengeld mit einem Ferienjob aufzubessern. Ein paar Dinge sollten sie dabei aus steuer- und sozialversicherungsrechtlicher Sicht beachten. Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.V. macht insbesondere auf Folgendes aufmerksam:
Vollständiger Bericht als PDF (227 kb)

[11.05.2016]
DStV jubelt: Finanzausschuss bricht starres Fristenkonzept zu Gunsten von Steuerpflichtigen und Beratern auf
„Das dicke Brett hat endlich Löcher bekommen. Die Neuerungen sind der richtige Beitrag zum Erhalt einer gleichmäßigen Risiko- sowie Lastenverteilung.“ kommentiert Harald Elster, Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV) die heutigen Beschlussempfehlungen des Finanzausschusses des Bundestags. „Ich freue mich sehr, dass die Bundestagsabgeordneten die vom DStV nachdrücklich vorgebrachten Forderungen zum geplanten Regelungspaket zur Abgabe von Steuererklärungen aufgegriffen haben.“
Vollständiger Bericht als PDF (100 kb)

[18.04.2016]
Die Frist läuft ab – die Photovoltaikanlage bis zum 31.5. noch umsatzsteuerlich zuordnen
Der Erwerb von Photovoltaikanlagen erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Vielen Privatleuten ist jedoch unbekannt, dass sie mit einer solchen Investition zum Unternehmer werden, wenn sie ihren erzeugten Strom in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Dies hat zur Folge das Umsatzsteuer an das Finanzamt abgeführt werden muss.
Vollständiger Bericht als PDF (465 kb)

[16.03.2016]
Vermieter aufgepasst! Frist für Antrag auf Erlass der Grundsteuer endet am 31. März
Während vielerorts die Nachfrage nach Wohnraum ungebrochen ist und die Mieten durch die Decke schießen, haben einige Vermieter mit strukturellem Leerstand in Wohnungen, Industriegebäuden oder land- und forstwirtschaftlichen Betrieben zu kämpfen. Auch in Boom-Regionen kann ein Objekt zeitweilig leer stehen, wenn dieses z. B. in einem städtebaulichen Sanierungsgebiet liegt und eine entsprechende Modernisierungsmaßnahme ansteht.
Vollständiger Bericht als PDF (489 kb)

[22.02.2016]
Neue Version der BMF-Arbeitshilfe zur Kaufpreisaufteilung ist online
Die Bemühungen des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV) tragen Früchte: Im November 2015 kritisierte der DStV in seiner Stellungnahme S 14/15 das BMF-Tool zur Kaufpreisaufteilung. Diese bundesweit anwendbare Rechenhilfe hat nun kürzlich ein Update erfahren. Darin wird nunmehr die vom DStV bemängelte fehlende Berücksichtigung von Modernisierungen beim Parameter Baujahr in die Kalkulation einbezogen.
Vollständiger Bericht als PDF (100 kb)

[09.12.2015]
Bundesregierung beschließt Modernisierung des Besteuerungsverfahrens: Steuerberater können ein wenig aufatmen
„Heute ist ein guter Tag für den Berufsstand und die Steuerpflichtigen." zeigt sich Harald Elster, Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands (DStV), erleichtert, "Unser intensives politisches Engagement der letzten Wochen hat sich bezahlt gemacht." Ein Teil der geplanten Neuerungen, die der DStV in Gesprächen mit Bundestagsabgeordneten sowie dem BMF und in den Medien scharf kritisiert hat, sind vorerst vom Tisch.
Vollständiger Bericht als PDF (102 kb)

[05.10.2015]
Steuervermeidung durch internationale Konzerne - Gesamteuropäische Lösung gefordert
Aggressive Steuerplanung und die Verschiebung der Besteuerungsbasis durch internationale Konzerne (BEPS) erodieren die Unternehmenssteuern in Europa, verzerren den Wettbewerb und verlagern die Steuerlast auf KMUs und Privatpersonen. Doch trotz aller negativen Folgen warnt der Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands e.V. (DStV), Harald Elster, anlässlich des 38. Deutschen Steuerberatertags in Wien vor Überregulierung bei der Bekämpfung und fordert ein gesamteuropäisches Vorgehen.
Vollständiger Bericht als PDF (172 kb)

[20.03.2015]
Frühjahrsputz: „Ohne den Fiskus schrubbe ich nichts!“
Der astronomische Frühling beginnt und mit ihm die „lästige“ Pflicht zum alljährlichen Frühjahrsputz. Wie in jedem Jahr gilt: Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete – spätestens ab diesem Jahr heißt das: Einfach mal den Besen aus der Hand geben, eine professionelle Hilfe suchen und die Rechnung ans Finanzamt senden.
Vollständiger Bericht als PDF (142 kb)

[27.01.2015]
12. deutscher Finanzgerichtstag am 26. Januar 2015
Bereits zum zwölften Mal fand am 26.1. des Jahres der Deutsche Finanzgerichtstag in Köln statt. Die Veranstaltung hat sich seit langem als Forum der Finanzgerichtsbarkeit für die steuerrechtliche und steuerpolitische Fachdiskussion mit Wissenschaft, Verwaltung, Politik, Anwalt- und Steuerberaterschaft etabliert. In diesem Jahr konnte der Präsident des Deutschen Finanzgerichtstages, Richter am Bundesfinanzhof Jürgen Brandt, erneut zahlreiche Gäste begrüßen.
Vollständiger Bericht als PDF (1016 kb)

[04.12.2014]
Steuerabzug von Weihnachtsspenden: Freude für Empfänger und Spender
In weiten Teilen der Welt ist die Not in diesem Jahr groß und so wird bei vielen Steuerpflichtigen die Advents- und Weihnachtszeit zur Spendenzeit. Betroffene Familien, Kinder, soziale Einrichtungen unterstützen und sich dabei selbst vom Staat unterstützen lassen. Im Rahmen der Steuererklärung können Zuwendungen insgesamt bis zu 20 Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte als Sonderausgaben abgezogen werden. Darüber hinausgehende Beträge können vorgetragen und in den folgenden Jahren steuersparend erklärt werden.
Vollständiger Bericht als PDF (74 kb)

[18.07.2014]
Wahlergebnis zum Beirat der Wirtschaftsprüferkammer – zukünftig Prüfer aller Kanzleigrößen vertreten
Am gestrigen Tage wurde das Ergebnis der Wahlen zum Beirat der Wirtschaftsprüferkammer bekannt gegeben. Die Auszählung hat ein gemischtes Ergebnis ergeben, was angesichts der erstmals praktizierten personalisierten Verhältniswahl auch zu erwarten war. Vertreter marktführender Gesellschaften sind nun ebenso im Beirat vertreten, wie Repräsentanten kleinerer Praxen und mittelständisch geprägter Kanzleien.
Vollständiger Bericht als PDF (215 kb)

[15.07.2014]
Einspruch durch elektronische Steuererklärung: Manchmal ist weniger mehr!
Seitdem die elektronische Kommunikation im Besteuerungsverfahren angekommen ist, werden altbewährte Verfahrensschritte zunehmend mehr in Frage gestellt. Auch die Regeln zum Einspruch gewinnen durch eine gerichtliche Entscheidung nun an elektronischer Kontur.
Vollständiger Bericht als PDF (304 kb)

[27.06.2014]
DATEV-Aufsichtsratswahl 2014 – DStV-Kandidaten setzen sich durch
Die Vertreterversammlung der DATEV eG hat am 27. Juni 2014 die beiden DStV-Kandidaten Herrn StB Per Baumgarten und Herrn StB/WP Joachim M. Clostermann erneut in den Aufsichtsrat der DATEV gewählt. Mit den beiden Kollegen haben die DATEV-Vertreter zwei Kandidaten gewählt, die ihre langjährige Berufserfahrung im Interesse der Berufsangehörigen auch weiterhin hervorragend in die Arbeit dieses Gremiums einbringen können. Der Aufsichtsrat der DATEV hat im Rahmen seiner konstituierenden Sitzung sodann Herrn StB/vBP Dirk Schmale (Mitglied im StBV Westfalen-Lippe) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst damit StB Reinhard Verholen ab, der seit 2002 dem Aufsichtsrat angehörte, seit 2006 den Vorsitz innehatte und satzungsgemäß nicht mehr wiedergewählt werden konnte.
Vollständiger Bericht als PDF (67 kb)

[13.06.2014]
Bodo Richardt neuer Präsident der European Federation of Accountans and Auditors for SMEs (EFAA)
Die European Federation of Accountans and Auditors for SMEs (EFAA) hat einen neuen Präsidenten: Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Bodo Richardt aus Berg bei München. Der gemeinsame Kandidat des Deutschen Steuerberaterverbands (DStV) und der Wirtschaftsprüferkammer (WPK) wurde am 6. Juni 2014 von der Mitgliederversammlung in Budapest einstimmig in das Präsidentenamt gewählt.
Vollständiger Bericht als PDF (151 kb)

[28.04.2014]
Neues zur Besteuerung von Geschenken
Ein Geschenk ist eine schöne Geste und fördert das Verhältnis zu Arbeitnehmern und Geschäftspartnern. Um die Freude beim Beschenkten durch eine mögliche Steuerpflicht nicht nachträglich zu trüben, wählen Unternehmen bei Geschenken an Geschäftspartner häufig die Möglichkeit der Pauschalbesteuerung. Diese pauschale Versteuerung in Höhe von 30 % (zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer) durch den Schenkenden hat den Vorteil, dass der Beschenkte den Vorgang nicht mehr in seiner Steuererklärung ansetzen muss. Voraussetzung ist jedoch, dass die Zuwendungen zusätzlich zu den vereinbarten Tätigkeiten erbracht werden und nicht Teil der Vergütung sind. Die Pauschalierung ist pro Jahr auf 10.000 € je Empfänger begrenzt. Vor diesem Hintergrund weist der Steuerberaterverband Westfalen Lippe auf zwei aus Steuerzahlersicht positive Urteile des Bundesfinanzhofs (BFH) hin.
Vollständiger Bericht als PDF (92 kb)

[02.04.2014]
Arbeiten an den Feiertagen: Und der Zuschlag geht an…
Es ist wieder soweit: In wenigen Tagen wird mit den Osterfeiertagen die diesjährige Feiertags- und Brückentags-Saison eingeläutet. Doch während die einen bereits große Pläne machen, um mit möglichst wenig Urlaubstagen viele „Frei“tage zu gewinnen, muss manch anderer auch an den Feiertagen fleißig arbeiten gehen. Ein kleiner Trost sind dann zumeist die vom Arbeitgeber gezahlten Sonn- und Feiertagszuschläge on top zum normalen Arbeitsentgelt. Aber wer – Arbeitnehmer, Fiskus oder Sozialversicherung – erhält am Ende eigentlich wieviel vom Zuschlag?
Vollständiger Bericht als PDF (73 kb)

[13.12.2013]
Steuertipps zum Jahreswechsel 2013/2014
Dieses Jahr hat sich erfreulicherweise unser verehrter Kollege Herr StB Wolfgang Wawro dazu bereit erklärt, Steuertipps zum Jahreswechsel 2013/2014 vorzubereiten. Sie finden selbige in der nachfolgend verlinkten Pressemeldung
Vollständiger Bericht als PDF (44 kb)

[10.10.2013]
Steuerberater solidarisch: Hochwasserspendenaktion des DStV erfolgreich
Einen Scheck über 25.000 Euro überreichte am 4.10.2013 der Präsident des Deutschen Steuerberaterverbandes e.V. (DStV), StB/WP Harald Elster, dem Kidstreff in Meißen, einer kirchlichen Einrichtung für Kinder und Jugendliche, um nach den Überflutungen durch das Elbehochwasser einen schnellen Wiederaufbau zu ermöglichen.
Vollständiger Bericht als PDF (32 kb)

[14.08.2013]
Elektronische Steuererklärung wird zur Haftungsfalle für Steuerberater – Rigoroses BFH-Urteil
Spätestens nach dem jüngsten Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH, Az.: III R 12/12) kann dem Steuerberater die elektronische Übermittlung von Steuererklärungen zum Verhängnis werden: Den Steuerberater trifft ein grobes Verschulden am nachträglichen Bekanntwerden von Tatsachen, wenn er dem Steuerpflichtigen nur das komprimierte Formular zur Überprüfung aushändigt, ohne vorher den vollständigen Sachverhalt ermittelt zu haben.
Vollständiger Bericht als PDF (178 kb)

[04.06.2013]
Bei Hochwasserschäden den Fiskus mit ins Boot holen
Hohe Schäden durch Überschwemmungen - Unabwendbares Ereignis kann Steuerlast reduzieren - Außergewöhnliche Belastungen "geballt" absetzen - Steuerberaterverband für mittelstandsfreundliche Besteuerung
Vollständiger Bericht als PDF (25 kb)

[10.04.2013]
Umsatzsteuerbefreiung beim Ehrenamt
Betragsgrenzen beachten - Pauschale Vergütungen bergen Gefahren - Auslagen bis max. 2.400 € steuerbefreit - Dokumentation dringend zu empfehlen
Vollständiger Bericht als PDF (8 kb)

[25.03.2013]
Steuertipps 3/2013
Kindergeldanspruch besteht auch für arbeitsuchende volljährige Kinder - Finanzämter haben rd. 100 Mio. Mitteilungen über Rentenbezüge ausgewertet - Werbungskosten aus Kapitalvermögen in Ausnahmefällen - Übergangsregelung zur Umsatzsteuer bei Lieferungen - Kindergeldbezug gleichzeitig in mehreren EU-Staaten möglich
Vollständiger Bericht als PDF (103 kb)

[25.02.2013]
Steuertipps 2/2013
Werbungskosten bei Kapitaleinkünften trotz Abgeltungsteuer - Steuervereinfachungsgesetz 2013 lässt weiter auf sich warten - Neue Minijob-Regeln ab 2013
Vollständiger Bericht als PDF (65 kb)

[21.01.2013]
Steuertipps 1/2013
Klargestellt: Die „Fahrradsteuer“ ist da! - Mit der Nebenkostenabrechnung des Vermieters Steuern sparen - Ungeklärt: Gemischte Nutzung eines Raumes als Wohn- und Arbeitszimmer
Vollständiger Bericht als PDF (66 kb)

[17.12.2012]
Elektronische Steuerkarte - Jetzt Freibeträge für 2013 eintragen lassen!
Freibeträge müssen aktualisiert werden! - Wie geht man am besten vor? - Die neue „FAQ-Liste für Arbeitgeber und Arbeitnehmer“ hilft!
Vollständiger Bericht als PDF (13 kb)

[12.12.2012]
Bei der Abgeltungssteuer zum Jahresende handeln!
Verlust bescheinigen lassen! - Frist 15. Dezember - Steuererklärung lohnt sich im Zweifel auch bei Unterschreiten des Sparer-Pauschbetrages - Geringverdiener sollten Günstigerprüfung durchführen lassen
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[12.12.2012]
Weihnachtsfeier im Betrieb: Die Kosten steuerlich genau kalkulieren!
Steuerpflicht für Arbeitnehmer - Bis 110 € Steuerfreiheit - Möglichkeit der Pauschalversteuerung - Für Unternehmer: sofort abziehbare Betriebsausgaben
Vollständiger Bericht als PDF (13 kb)

[07.12.2012]
Keine Pauschalsteuer mehr auf "Aufmerksamkeiten" an Kunden
Gleichstellung von Geschäftskunden mit Arbeitnehmern - Kostenabbau und Rechtssicherheit! - Finanzverwaltung nähert sich der Anregung des DStV! - BMF bestätigt bundesweite Geltung!
Vollständiger Bericht als PDF (13 kb)

[04.12.2012]
Mit Weihnachtsspenden Steuern sparen
Bis zu 20 Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte sind absetzbar - Erforderlich: Zuwendungsbestätigung des Empfängers nach amtlichem Muster - Vereinfachte Nachweismöglichkeiten
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[23.11.2012]
Steuervereinfachung ins Gegenteil verkehrt
Kürzungen zu Lasten der Steuerpflichtigen - Zuschüsse für Kindertreuung sollen eingeschränkt werden - Steuerfreie Sachleistungen: von 44 € auf 20 € gekappt - AN-Pauschbetrag soll erhöht werden
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[21.11.2012]
Steuertipps zum Jahresende
In 2013 letztmalig Altverluste verrechnen - Krankheitskosten möglichst in einem Jahr zahlen - Einspruch und Verfahrensruhe bei Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastung - Böse Bescherungen bei der Weihnachtsfeier vermeiden u.v.m.
Vollständiger Bericht als PDF (85 kb)

[21.11.2012]
Kein "Steuerbonus" bei nur pauschaler Zahlung
Handwerkerleistungen mit 20%, maximal 1.200 € absetzbar - Rechnung und Zahlungsbeleg bereithalten - Abzug kann bei Pauschalzahlungen versagt werden
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[12.11.2012]
Änderungen zum Jahresende im Jahressteuergesetz 2013
Einführung einer Lohnsteuer-Nachschau - Entlastung für die Nutzung betrieblicher Elektrofahrzeuge - Neue formale Anforderungen bei der Erstellung von Rechnungen - Verkürzung der Aufbewahrungsfristen - Beginn des elektronischen Lohnsteuerverfahrens - Reform des Reisekostenrechts
Vollständiger Bericht als PDF (70 kb)

[25.10.2012]
Erbschaftsteuer erneut unter Beschuss
Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts abwarten - Vorschläge des Bundesrats können inakzeptable Folgen haben - Reform mit Augenmaß gefordert
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[25.10.2012]
Jahressteuergesetz 2013 - Bürokratieabbau light!
Mögliches Einsparpotenzial nicht voll ausgeschöpft - Vorübergehend mehr Bürokratie!
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[25.10.2012]
Steuertipps 8/2012
Bundesfinanzhof hält das Erbschaftsteuergesetz für verfassungswidrig - Länder arbeiten an der Wiedererhebung der Vermögensteuer - Fahrtkostenersatz an Angehörige als Kinderbetreuungskosten - Die elektronische Lohnsteuerkarte kommt – jetzt Freibetrag beantragen
Vollständiger Bericht als PDF (74 kb)

[25.10.2012]
Steuerliche Entlastung für Sparer gefordert!
Deutsche legen weniger für Alterversorgung zurück - Erhöhung des Sparerpauschbetrages gefordert
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[24.10.2012]
Kalte Progression: Staat lässt Bürger im Regen stehen!
Noch keine Einigung im Bundestag und Bundesrat - Höhere Steuersätze und Inflation senken Kaufkraft trotz Lohnsteigerungen - Vermittlungsausschuss tagt Ende November
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[20.09.2012]
Steuertipps 7/2012
Fahrtkosten für Ausbildung und Studium voll absetzbar - Tätigkeitsmittelpunkt im Arbeitszimmer - Kein Kindergeld bei Übergangszeit von mehr als vier Monaten
Vollständiger Bericht als PDF (55 kb)

[17.09.2012]
Steuervorteile mit Fotovoltaik
Bis zu 40% der Anschaffungskosten abziehbar - Zusätzliche Sonderabschreibung von bis zu 20% - Private Nutzung grundsätzlich auf 10% beschränkt - Steuerpflicht beachten
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[04.09.2012]
Steuerliche Entlastung für Eltern bei den Kinderbetreuungskosten
Anlass für Betreuungskosten unerheblich - Abzug ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden - Großer Kreis von Begünstigten - Vierte Änderung seit 2002
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[30.07.2012]
Steuertipps 6/2012
Umzugskosten können Ihre Steuerlast mindern - Ferienjob kann Kindergeld gefährden – der Steuerberaterverband warnt - Elektronische Rechnungsstellung
Vollständiger Bericht als PDF (72 kb)

[27.06.2012]
Steuertipps 5/2012
Verspätete Steueranmeldungen werden stets der Straf- und Bußgeldstelle zugeleitet - Gebäudesanierung als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig - Kindergeldberechtigung von EU-Staatsangehörigen, die als Arbeitnehmer in Deutschland beschäftigt sind - Die Einkommensteuererklärung für 2011 muss bei Gewinneinkünften elektronisch eingereicht werden
Vollständiger Bericht als PDF (105 kb)

[27.06.2012]
Ferienjob kann Kindergeld gefährden
Wen betrifft es? - Erlaubte Stundenzahl - Minderjährige grundsätzlich nicht betroffen
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[14.06.2012]
Sanierung des Eigenheims richtig steuerlich absetzen
Abzugsfähigkeit als außergewöhnliche Belastung - Anstandhaltungs-/Modernisierungsmaßnahmen sind nichtabzugsfähig - Abzugsfähigkeit nur unter bestimmten Voraussetzungen - gesetzlichen Eigenanteil beachten
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[04.06.2012]
Steuertipps 4/2012
Auslandsgruppenreisen können steuerlich berücksichtigt werden - Ebay Verkäufe: Umsatzsteuerpflicht droht - Automatischer Datenübertrag an die Finanzämter nicht immer fehlerfrei - Bitte überprüfen! - Unfall mit privatem PKW auf Dienstreise
Vollständiger Bericht als PDF (66 kb)

[30.04.2012]
Steuertipps 3/2012
Vorteile des Arbeitnehmers aus der privaten Nutzung von betrieblichen Datenverarbeitungs- und Telekommunikationsgeräten steuerfrei - Fahrtkosten zur Hochschule grundsätzlich in voller Höhe als Werbungskosten von der Steuer absetzbar
Vollständiger Bericht als PDF (65 kb)

[19.04.2012]
Achtung: versteckte elektronische Steuererklärungspflicht
Ausnahme für Steuerpflichtige gefordert, die allein aufgrund einer Fondsbeteiligung zur elektronischen Datenübermittlung verpflichtet sind
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[02.04.2012]
Steuertipps 2/2012
Elektronische Abgabe von Steuererklärungen 2011 - Splitting für eingetragene Lebenspartnerschaften weiter umstritten - Zeitaufwand für ehrenamtliche Tätigkeit muss dokumentiert werden
Vollständiger Bericht als PDF (64 kb)

[30.03.2012]
Reisekosten bei Aus- und Fortbildung besser absetzbar
Studenten und Auszubildende dürfen sich freuen - BFH-Entscheidung bringt deutliche Entlastung - Musterverfahren zur Absetzbarkeit von Kosten der Erstausbildung/eines Erststudiums laufen noch
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[19.03.2012]
Steuerberaterverband Westfalen-Lippe begrüßt Gesetzentwurf zum Abbau der kalten Progression
Koalition greift zentralen Ansatz zur steuerlichen Enlastung auf - Dachverband hat zentral Stellung genommen - Was ist "kalte Progression"?
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[20.01.2012]
Steuertipps 1/2012
Steueranmeldungen rechtzeitig abgeben - Vermietung an Angehörige: Miete ab 2012 prüfen - Praxisgebühr absetzbar?
Vollständiger Bericht als PDF (42 kb)

[04.01.2012]
Wieder Musterverfahren zu den Ausbildungskosten anhängig
Steuerberaterverband empfiehlt Kosten der Erstausbildung weiter als Werbungskosten geltend zu machen! - Gesetzgeber erkennt Erstausbildungskosten lediglich als Sonderausgaben an - Neues Verfahren beim FG Baden-Württemberg anhängig!
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[14.12.2011]
Steuerliche Änderungen 2012

Vollständiger Bericht als PDF (16 kb)

[29.11.2011]
Steuerbescheide mit Erstattungszinsen offen halten
Nichtanwendungserlass des Gesetzgebers hebelt BFH-Entscheidung aus - Rechtmäßigkeit zweifelhaft - Steuerbescheide offen halten
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[23.11.2011]
Bei der Abgeltungssteuer zum Jahresende handeln!
Anleger müssen weiter wachsam sein - Antrag auf Verlustfeststellung stellen! - Steuererklärung auch unterhalb des Sparer-Pauschbetrags sinnvoll - Geringverdiener sollten Günstigerprüfung durchführen lassen
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[23.11.2011]
Betriebliche Weihnachtsfeier: Fiskus beteiligt sich an den Kosten
Voraussetzungen der steuerlichen Anerkennung - Kosten im Rahmen des Üblichen und Angemessenen abzugsfähig - Fragen Sie Ihren Steuerberater!
Vollständiger Bericht als PDF (13 kb)

[09.11.2011]
Elektronische Lohnsteuerkarte - Steuerberater fordern Verschiebung um ein ganzes Jahr!
Elektronische Lohnsteuerkarte kann nicht wie geplant Anfang 2012 eingeführt werden - Grund: falsche Datenübernahmen - Einführung auf 2013 verschieben
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[03.11.2011]
Steuertipps
Arbeitnehmer-Pauschbetrag ist für das ganze Jahr 2011 auf € 1.000 angehoben - Start der elektronischen Lohnsteuerkarte ab 2012 - Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung eines Angehörigen können als außergewöhnliche Belastung abziehbar sein
Vollständiger Bericht als PDF (70 kb)

[31.10.2011]
Verkapptes Jahressteuergesetz 2011
Beitreibungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BeitrRLUmsG) verabschiedet - Weiterhin begrenzte Abzugsfähigkeit der Aufwendungen für die erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium - Erhöhter Sonderausgabenabzug ab 2012
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[19.10.2011]
Echte Ausbildungskosten müssen unbegrenzt abzugsfähig bleiben
Abzugsfähigkeit ist Ausdruck des Leistungsfähigkeitsprinzips - Auch Kosten der Erstausbildung sind abziehbar!
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[29.09.2011]
Zweite Miete bei berufsbedingtem Umzug steuerlich absetzbar
Umzugskosten als Werbungskosten absetzbar - Kosten können bis zur Bestandskraft von Bescheiden geltend gemacht werden
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[23.09.2011]
Verbände fordern Änderungen bei der elektronischen Steuerdatenerhebung
Fairness für Steuerzahler muss wiederhergestellt werden - Grundrecht des Steuerzahlers auf informelle Selbstbestimmung betroffen - Forderung: Finanzämter müssen Datenabweichungen prüfen - Forderung: Schreib- und ähnliche Fehler des Steuerzahlers dürfen nicht zu seinen Lasten gehen
Vollständiger Bericht als PDF (13 kb)

[15.09.2011]
Die Pappe hat ausgedient
AB 2012 keine Lohnsteuerkarte mehr - Statt dessen komplett elektronisch durchgeführter Lohnsteuerabzug - Lohnsteuerabzugsmerkmale sollten genau geprüft werden
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[15.09.2011]
"Glanzlichter" für hohes Verbandsengagement
Zum Abschied Lob vom Minister - Begrüßungstalk an Stelle von Grußworten - Entwicklung des StBV unter der Präsidentschaft von Hans W. Haubruck
Vollständiger Bericht als PDF (14 kb)

[18.08.2011]
Aufwendungen für Erstausbildung und Erststudium in jedem Fall geltend machen
Kosten eines Erststudiums und einer Erstausbildung können steuerlich voll abziehbar sein - Aufwendungen für das Studium sollten fortan geltend gemacht und eine entsprechende Verlustfeststellung sollte beantragt werden.
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[11.08.2011]
Ehrlicher Steuerzahler ist nicht der "Dumme"
Neues Steuerabkommen mit der Schweiz: Der Weg ist richtig, die Anonymität des Steuersünders zweckmäßig zur Stärkung des Rechtsfriedens.
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[21.07.2011]
Steuertipps
Arbeitszimmer: auch bei gemischter Nutzung abziehbar - E-Bilanz erst ab 2013 - Zeitnahe Betriebsprüfung - Ferienjobs für Schüler sozialversicherungsfrei - Datenkrake ELENA wird beerdigt
Vollständiger Bericht als PDF (79 kb)

[20.07.2011]
ELENA - eine Datenkrake wird beerdigt
Der elektronische Entgeltnachweis (ELENA) soll nach dem Willen der Bundesregierung nunmehr endgültig eingestellt werden. Damit wird eine gemeinsam mit dem Deutschen Steuerberaterverband e.V. (DStV) erhobene Forderung des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.V. (StBV) erfüllt.
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[13.07.2011]
Ferienjobs richtig abrechnen
Mit Beginn der Semester- und Sommerferien nutzen wieder viele Studenten und Schüler die Gelegenheit, ihre Einnahmen aufzubessern. Als erster Leitfaden im Dickicht von Steuer und Sozialversicherung gilt Folgendes:
Vollständiger Bericht als PDF (13 kb)

[11.07.2011]
Versand von Rechnungen künftig mit einfacher E-Mail möglich
Während Fachwelt und Politik derzeit über den großen Wurf in der Steuergesetzgebung diskutieren, soll ab dem 1. Juli 2011 für Unternehmer bereits eine große Erleichterung eintreten. Ab diesem Zeitpunkt, so sieht es der aktuelle Stand des Steuervereinfachungsgesetzes vor, dürfen Rechnungen an den Empfänger elektronisch, etwa per E-Mail, ohne weitere bürokratische Hürden übermittelt werden.
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[30.05.2011]
Steuerliche Besonderheiten bei ausländischen Fonds beachten!
Die Geldanlage mittels offener Investmentfonds ist in Deutschland beliebt. Hierdurch wird es beispielsweise möglich, mit vergleichsweise geringen Beträgen einen hohen Diversifikationsgrad seines Portfolios zu erreichen. Nicht selten handelt es sich dabei um nicht in Deutschland aufgelegte Fonds, die man anhand der DE-Kennung in ihrer ISIN-Nummer erkennt, sondern solche aus Luxemburg, der Schweiz oder auch den Cayman-Islands.
Vollständiger Bericht als PDF (13 kb)

[27.05.2011]
Einkommensteuererklärung trotz Abgeltungsteuer häufig notwendig!
Der 31. Mai steht vor der Tür – und damit für viele Bürger ein Datum, bis zu dem eine ungeliebte, aber häufig notwendige Pflichtübung zu absolvieren ist: Die jährliche Einkommensteuererklärung! Auch für Arbeitnehmer besteht in einer ganzen Reihe von Fällen die Pflicht zur Abgabe der Steuererklärung.
Vollständiger Bericht als PDF (13 kb)

[26.05.2011]
Steuertipps kurzgefasst
Lohnsteuerfreibetrag nutzen für Tankgutscheine - Photovoltaikanlage - Heimkosten - Darlehen zwischen nahen Angehörigen - 31. Mai ist keine Ausschlussfrist - Dickicht im Riesterrentenrecht
Vollständiger Bericht als PDF (95 kb)

[27.04.2011]
Pauschalbewertung der privaten Nutzung eines Firmenwagen erneut auf dem Prüfstand
Neues Verfahren zur Nutzungsüberlassung von Kfz anhängig - Die ohnehin kaum noch überschaubare Thematik der Behandlung von Kraftfahrzeugen wird um einen neuen Aspekt erweitert.
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[26.04.2011]
Steuer-Tipps kurzgefasst
Der gläserne Steuerbürger - Abziehbarkeit eines häuslichen Arbeitszimmers - Eile geboten: Strafbefreiende Selbstanzeige eingeschränkt - Steuerliche Anerkennung von Umzugskosten - Kindergeld - Spendennachweis
Vollständiger Bericht als PDF (86 kb)

[19.04.2011]
Doppelte Haushaltsführung - im Steuerrecht mit kleinen Tücken
Pendler können Kosten der doppelten Haushaltsführung steuerlich absetzen - Ein Leben in doppelten Haushalten in verschiedenen Städten oder sogar Ländern stellt bei vielen Paaren zunehmend gelebte Realität dar. Die hierdurch entstehenden finanziellen Mehrbelastungen können Pendler als Ausgleich in Teilen steuermindernd geltend machen.
Vollständiger Bericht als PDF (13 kb)

[29.03.2011]
Steuer-Tipps kurzgefasst
Steuerliche Berücksichtigung der Kranken-und Pflegeversicherung ab 2010 - Kinderbetreuungskosten - Abgeltungsteuer bei Kapitalerträgen - Gutscheine als Sachbezug - Steuerklassenwahl - Keine Abgeltungssteuer bei Immobilienverkauf
Vollständiger Bericht als PDF (45 kb)

[23.02.2011]
Steuer-Tipps kurzgefasst
Privatverkäufe bei ebay mit Umsatzsteuer? - Fehler bei Eingabe im elektronischen Elster-Verfahren - Erleichterter Behandlungskostennachweis ohne Attest - Schätzung der privaten Nutzung eines Laptops - Schätzung von Einkünften aus Kapitalvermögen - Arbeitszimmer zur Vertiefung von Sprachkenntnissen
Vollständiger Bericht als PDF (107 kb)

[10.02.2011]
Entgeltnachweis an die VBG
Frist für den Entgeltnachweis läuft am 11. Februar ab! Wie immer erhalten die Mitgliedsunternehmen der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) Ende November einen Entgeltnachweis per Post. Für die Übergangszeit bis 2012 ist aber leider die doppelte Meldung nötig - sowohl an die Berufsgenossenschaft als auch an die Rentenversicherung.
Vollständiger Bericht als PDF (12 kb)

[31.01.2011]
Steuer-Tipps für Immobilieneigentümer
Ob Handwerkerausgaben oder laufende Kosten: Immobilienbesitzer und Mieter haben eine Hand voll Möglichkeiten, ihre Steuerlast zu mindern. Das gilt vor allem für Vermieter. Aber auch Mieter können Aufwendungen rund um die Wohnung geltend machen.
Vollständiger Bericht als PDF (10 kb)

[21.01.2011]
Steuer-Tipps kurzgefasst
Schnee und Glatteis: So hilft das Finanzamt bei Unfällen - Winterdienst: Steuerermäßigung nutzen - Fortbildung und Skifahren: Aufwendungen anteilig geltend machen
Vollständiger Bericht als PDF (45 kb)

[17.01.2011]
Körperschaftsteuerliche Sanierungsklausel
Die EU-Kommission hat am 26. Januar 2011 die Entscheidung bekannt gegeben, dass nach ihrer Ansicht die sog. "Sanierungsklausel" im deutschen Körperschaftsteuerrecht gegen das europäische Beihilfeverbot verstößt. Die Finanzverwaltung ist daher verpflichtet, die aufgrund der Regelung nicht erhobenen Steuern nun von den betroffenen Unternehmen nachzufordern.
Vollständiger Bericht als PDF (9 kb)

Mitglied des Deutschen Steuerberaterverbandes
StBdirekt
IWW Institut / Einspruch Aktuell
© 2012-2016 StBV - Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.V. - Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008