NEWS

  1. Willkommen

    Start-Image
  2. Neue StBV Jobbörse

    Jobbörse

    Die neue StBV Jobbörse

    Schauen Sie gleich rein und stellen vakante Jobs ein oder bewerben Sie sich auf interessante Angebote.

    StBV Jobbörse
  3. DStV-Kanzleicheck

    Start-Image

    DStV-Kanzleicheck für Steuerberater-Start-ups

    Für eine erfolgreiche Tätigkeit als Steuerberaterin/Steuerberater spielen verschiedene Themen eine große Rolle: Kanzleistrategie, Mitarbeiter, Marketing, Finanzen, Mandantengewinnung, Dienstleistungen, Kanzleiorganisation, Informationstechnologie und ein durchdachtes Qualitätsmanagement.

    Der DStV-Kanzleicheck für Steuerberater-Start-ups dient dazu, diese Themen in einfacher Sprache und spielerischer Form zu durchleuchten und die eigene Situation einzuschätzen. Auf Wunsch gibt es Hinweise zum Hintergrund und weiteren organisatorischen Maßnahmen. Auf diese Weise werden die eigene Situation und die Potentiale der Kanzlei deutlich.
    http://dstv-shop.de/kanzleicheck
  4. Mitglieder werben Mitglieder

    Start-Image

    Mitglieder werben Mitglieder
    Empfehlen Sie uns weiter – und wir sagen Danke!

    Wer selbst überzeugt ist, kann andere am besten überzeugen.
    Denn als Mitglied kennen Sie die Vorteile des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe ganz genau. Überzeugen Sie auch andere davon und profitieren Sie!

    Weitere Infos

Weltweite Umfrage unter kleinen und mittleren Wirtschaftsprüferpraxen – Jetzt teilnehmen!

Die internationale Organisation für Rechnungsleger und Wirtschaftsprüfer IFAC führt aktuell seine jährliche Umfrage unter kleinen und mittleren Wirtschaftsprüfungskanzleien durch. Dabei  werden Fragen zur wirtschaftlichen Entwicklung und den aktuellen Herausforderungen Ihrer Kanzlei sowie zu  Zukunftserwartungen gestellt. Der Focus liegt in diesem Jahr auf den Themen Personalfindung und Personalthemen, Technologie sowie die wichtigsten Benchmarking-Indikatoren in der Praxis. Die Umfrage umfasst 11 Hauptfragen sowie 5 demografische Fragen. Die Beantwortung dieser Umfrage nimmt etwa 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch. Die Teilnahme ist noch bis zum 30.11.2016 unter folgendem Link möglich. Sie können sich die Ergebnisse im Anschluss an die Umfrage zusenden lassen.

Aufruf - Ihre Erfahrungen mit den GoBD

Die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“ sind am 14. November 2014 veröffentlicht worden. Sie gelten für Veranlagungszeiträume, die nach dem 31. Dezember 2014 beginnen. Damit dürften mittlerweile erste Erfahrungen mit den GoBD vorliegen. Das BMF hatte mit der Veröffentlichung des Schreibens weitere Gesprächsbereitschaft signalisiert, wenn Erfahrungen aus der Praxis vorliegen. Wir bitten Sie daher um Mitteilung, welche Erfahrungen Ihnen aus der Praxis bekannt geworden sind. Hierbei wäre insbesondere interessant zu erfahren, ob die Außenprüfer gesondert geschult wurden und ob die GoBD auch für Zeiträume vor dem eigentlichen Anwendungszeitpunkt angewendet werden. Bitte schreiben Sie der Geschäftsstelle Ihre Erfahrungen, gern per Mail an info@stbv.de.
 

Wichtige Termine 2017

08.03.2017: AKFA Jahresveranstaltung, Münster, Halle Münsterland

24. - 29.07.2017: 62. Steuerfachtagung Norderney

15.09.2017: StBV Mitgliederversammlung, Harsewinkel-Marienfeld, Hotel-Residence Klosterpforte

08. - 10.10.2017: 40. Deutscher Steuerberatertag, Berlin

22.11.2017: Info-Tag für Fachbeiräte und Verbandsbeauftragte, Münster, Geschäftsstelle

Beantwortung des Fragebogens zum Konsultationspapier über ermäßigte Mehrwertsteuersätze für elektronisch erbrachte Veröffentlichungen der Europäischen Kommission

DStV-Stellungnahme S 08/16 an die Europäische Kommission - Generalvertretung für Steuern und Zollunion/Mehrwertsteuer-Referat TAXUD/C1Sehr geehrte Damen und Herren,der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) repräsentiert bundesweit rund 36.500 und damit über 60% der...

Mehr dazu

60. Berliner Steuergespräch zu Fragen der Gemeinnützigkeit

Im Rahmen der 60. Berliner Steuergespräche wurden Fragen der Gemeinnützigkeit im Steuerrecht, wie beispielsweise die Abgrenzung des Zweckbetriebs vom steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb, diskutiert. Dabei wurde insbesondere die fehlende Rechtsunsicherheit bemängelt. Auch die strenge Rechtsfolge bei Missachtung bestimmter Vorschriften, nämlich die Aberkennung der Gemeinnützigkeit in Gänze, wurde kritisch erörtert.

Mehr dazu

Gleich lautender Ländererlass zum KiStA-Verfahren veröffentlicht – Kuckucksei inklusive!

In der Verwaltungsanweisung werden nicht nur wichtige Ausnahmeregelungen festgeschrieben. Der Kirchensteuereinbehalt bei Kapitalerträgen wird auch Konten im Betriebsvermögen untergeschoben.

Mehr dazu



Nachrichtenarchiv

Mitglied des Deutschen Steuerberaterverbandes
StBdirekt
IWW Institut / Einspruch Aktuell
© 2012-2016 StBV - Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.V. - Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008